Motorschadengutachten (Teil 1)

Ein Motor kann aus unterschiedlichen Gründen defekt werden – sei es durch einen Unfall oder nach einer hohen Laufzeit. Ein Motorschadengutachten klärt dabei auf, wie groß das Ausmaß des Schadens ist, ob er eventuell noch repariert werden kann oder besser entsorgt werden sollte. Und auch sonst bringt das Motorschadengutachten viele Vorteile für den Autobesitzer mit sich, weshalb auf solch eines niemals verzichtet werden sollte.

Ein Motorschadengutachten – Aufklärung

Ein Motorschadengutachten dient in erster Linie dazu, die Situation besser einschätzen zu können. Da ein Motorschaden sehr komplex ist, kann nur ein Motorschadengutachten für eine entsprechende Aufklärung sorgen. Im Rahmen des Motorschadengutachten wird unter anderem festgestellt, welche Teile des Motors genau defekt sind und ob es noch möglich ist, diese Schäden zu beseitigen.

Des Weiteren wird bei einem Motorschadengutachten festgestellt, wodurch der Schaden überhaupt versucht worden ist. Während dies bei einem Autounfall offensichtlich ist, gibt es auch kompliziertere Fälle, in denen die Ursache nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Vor allem versicherungstechnisch kann dies durchaus eine große Rolle spielen.

Kfz-Gutachter – Motorschadengutachten

KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter.

Tel. 0911 9904461

Kompetent, Erfahren und Zuverlässig